Grandlspitz Klettersteig

Dienten / Salzburg Topo

Gehzeiten Grandlspitz

Einstufung

ZUSTIEG

Man startet vom Parkplatz beim Dientner Sattel und steigt zuerst zur Erichhütte auf. Von dort anfangs sanft  über Almwiesen dann immer steiler und letztlich alpin. Bei der Abzweigung Königsjodler oder Grandl halten wir uns südlich (links) – zum Grandl hin. Kurz vor dem Sattel zweigt der Steig dann zu den westlichen Türmen. Die rote Tafel vom Einstieg ist meist schon zu erkennen.

 

ABSTIEG
Variante 1 

Vom Top steigt man kurz westlich um den Kopf und kommt in eine Rinne mit Seilsicherung. Man folgt den Markierungen, bis der Pfad am Sattel erreicht ist. Von dort zurück zur Erichhütte.

Variante 2

Siehe weiter unten – Überschreitung zur Taghaube.

Überschreitung zur Taghaube.
Nach dem Abstieg vom Klettersteig folgt man vom Sattel aus der Pfad, der zuerst grasig über die Flanke nach oben führt. In oft ausgesetzter Lage und anfangs leichter Kletterei führen Steig – oft nur Wegspuren – und sparsame Markieren um und über die Türme. Vor dem Gipfel der Taghaube steigt man bis in den Sattel ab. Schmal aber zuerst einfach geht es auf einem Felsband unter der nördlichen Wand nach oben. Es folgen ein Riss und ein Kamin. Dort finden sich einige Sicherungen. Kletterkönnen ist nochmals gefragt, bis man wieder auf einem Sattel steht. Der Gipfel ist jetzt greifbar.


Für den Abstieg wählt man den Normalweg. Alpin und teilweise ausgesetzt geht es oft auf schottrigem Steig hinunter zu den Latschenfeldern. Bald ist die Erichhütte erreicht.

 

 

ANSPRUCH
Das Gelände ist durchgehend alpin. Der Klettersteig ist perfekt abgesichert, in der Abstiegsrinne achtet man auf Steinschlag. Entsprechende Ausrüstung, alpine Erfahrung, Trittsicherheit und etwas Kondition sind  gefordert. Bei Gewitter, Regen oder Schnee wird von der Begehung abgeraten.


hochalpin | sportlich | mittel schwierig | ausgesetzte Route | ein kurzes aber ordentliches Abenteuer.

BESONDERES
Für Kinder ist der Klettersteig nicht geeignet. Für bergerfahrene Jugendliche ist eventuell eine zusätzliche Sicherung notwendig.

Stützpunkte und Klettersteig in der Nähe

SCHWIERIGKEIT
Fast senkrecht führt der Klettersteig im griffigen Fels 170 Meter nach oben. Fein ausgesetzt und im Zickzack bewegt sich die Schwierigkeit

  • anfangs bei C
  • dann kurz B/C
  • und im oberen Drittel bei C/D

 

AUSRÜSTUNG
 

  • Kletterhelm
  • Klettergurt mit Klettersteigset
  • Klettersteig-Handschuhe
  • passendes Schuhwerk
  • eventuell Stöcke für den Abstieg

 

STÜTZPUNKT
Die ERICHHÜTTE, ein idealer Stützpunkt für die Klettersteige am Hochkönig.
ORIENTIERUNG | ROUTENPLANER
Am Parkplatz Erichhütte findet sich auch die Bushaltestelle. Es bietet sich an, nach dem Abstieg über den Normalweg den Bus vom Arthurhaus bis zum Parkplatz zu nehmen.